»Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann feyndt wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden? So ich das sage, muß ich aufrührisch sein! Wohlhin!«
Thomas Münzer (Hochverursachte Schutzrede, 1525)

Un pueblo que oprime a otro no puede ser libre. ·|· Ein Volk, das ein anderes unterdrückt, kann selbst nicht frei sein
Dionisio Inca Yupanqui aus Cuzco, Peru, vor den Cortes de Cádiz, 16.12.1811

Bibliothek der revolutionären Bewegungen unserer Zeit

Reden - Schriften - Briefe - Wissenschaftliche Studien

früher: »Klassiker des Marxismus-Leninismus«

Was gibt es Neues hier?

  • 13. Februar 2016: Fünf neue Texte von Lenin, alle zum Thema nationale Unterdrückung und Befreiung:
  • 9. Februar 2016: Die neue thematische Abteilung "Nationale und koloniale Frage" wurde eröffnet. Als erstes bieten wir dort die Position der demokratischen Minderheit gegen den Plan, über den Kopf des betroffenen Volkes hinweg, die britische Kolonie in einen "jüdischen" und einen "arabischen" Staat zu teilen, anstatt das Land einfach in die Unabhängigkeit zu entlassen. Das Dokument wird ergänzt durch Auszüge aus UN-Dokumenten aus dem Jahr 1947 bezüglich des zeitlichen Ablaufs und der Abstimmungen (Supplement 1) sowie im "Supplement 2" durch Dokumente zu den Bemühungen von Briten und Deutschen im 1. Weltkrieg, Juden für ihren Krieg in Europa und der Briten, Araber für die Eroberung des "Landwegs nach Indien" zu gewinnen. Hier direkt aufrufen! Das ist gleicheitig das erste Dokument in einer fremden Sprache - alles im originalen englisch, ohne Übersetzung. Nur das Flugblatt der Austro-deutschen Kaiser "An die Junden in Polen" ist im originalen Jiddisch, aber in einer lateinschriftlichen Transskription wiedergegeben (im Supplement 2).
  • 9. Januar 2016: Aus der Pipeline: Neu online sind jetzt zwei sehr interessante Briefe von Friedrich Engels, in denen er Mißverständnisse bezüglich der materialistischen Geschichtsauffassung berichtigt: Die ökonomischen Verhältnisse, d.h. die Art und Weise, in der wir unsere Lebensmittel (im weitesten Sinne) produzieren, verteilen und verbrauchen, sind zwar letztenendes entscheidend für den Lauf der menschlichen Geschichte, aber andere Faktoren sind natürlich auch noch wirksam. Brief an Joseph Bloch in Königsberg vom 21.9.1890 und der Brief an W. Borgius in Breslau, vom 25. Januar 1894. Im ersteren beantwortet Engels auch die Frage des Herrn Bloch, warum im klassischen griechischen Altertum noch manche matrilineare Regeln galten.
  • 7. Januar 2016: Das lange Schweigen seit dem August 2015 heißt nicht, daß es in den vergangenen viereinhalb Monaten nichts neues gegeben hätte. Abgesehen von technischen Verbesserungen in v.a. allen Unterverzeichnissen "Artikel und Korrespondenzen" hat es auch ein paar neue Texte gegeben, u.a. Lenins Brief an den Sekretär der "Liga für sozialistische Propaganda", C.W. Fitzgerald (USA) und einige kleinere Texte zur Engels' Brief an Karl Kautsky vom 12.9.1882, in dem Engels sich zum Kolonialismus äußert, oder sein Brief an Bebel vom 23.Juli 92 mit Ratschlägen zum Umgang zur Taktik in Diskussionen. Es ist noch einiges in der Pipeline.
  • 24. August 2015: Der Umzug in das größere Haus ist vollzogen. Eine weitere neue Möglichkeit ist ein Newsletter, das Rundschreiben an alle Interessierten mit Mitteilungen über Änderungen und Neuigkeiten bei mlwerke.de. Das wird demnächst eingerichtet. Watch this space!
  • 19. August 2015: mlwerke.de zieht um in ein größeres Haus. In den nächsten Tagen wird umgeschaltet, dann haben wir das 10-fache an Speicherplatz, mehr Traffic inclusive, und mehr technische Möglichkeiten bei nur einem kleinen Betrag mehr pro Monat.
  • 11. Dezember 2014: 1. Es gibt wieder ein Spendenkonto, siehe den Spendenaufruf und den dauerhaften Link unten unter "Finanzielle Unterstützung".
    2. Es wurden eine Reihe von defekten Links entdeckt, die jetzt repariert worden sind. Vielen Dank an Tilman Hausherr und sein sehr empfehlenswertes und kostenloses Programm Xenu's Link Sleuth, mit dem diese Mängel entdeckt werden konnten! Aus der Marx-Biografie von Franz Mehring gingen einige Verweise ins Leere - die angepeilten Dateien waren überhaupt nicht vorhanden, sind jetzt aber durch Platzhalter ersetzt, die demnächst mit den wirklichen Texten aufgefüllt werden. Es handelte sich dabei vor allem um kleine Texte wie Erklärungen des Bundes der Kommunisten oder dessen Statuten.
    Xenu hat auch noch einige fehlerhafte Verweise innerhalb von einigen Seiten aufgedeckt, Verweise auf Fußnoten, Seitenzahlen, Kapitel etc. Diese Fehler werden in den nächsten Tagen repariert. Nachtrag um 23h30: Erledigt.
  • 21. November 2014: Diese Startseite hat jetzt ein anderes Skelett: statt Layout durch HTML-Tabellen wird das Erscheinungsbild durch separate Formatanweisungen bestimmt, d.h. durch CSS oder Cascading Style Sheets. Damit läßt sich die Seite leichter verändern, sowohl vom Inhalt als auch vom Erscheinungsbild her. So ist es jetzt auch möglich, daß diese Neuigkeitenbox in der Höhe selbst immer gleich hoch ist, aber einen Scrollbalken hat, mit dem man den Inhalt vor dem Sehschlitz rauf und runter schieben kann. Auch die Navigationsspalte links hat einen Scrollbalken bekommen, und die Liste der Literaturempfehlungen. Der Schriftzug "Stimmen der proletarischen Revolution" ist jetzt nicht mehr eine Pixeldatei im GIF-Format, sondern eine Vektorgrafik im SVG-Format, mit einer PNG-Datei als Rückfallebene für Browser, die SVG nicht verstehen. Das Erscheinungsbild ist ansonsten weitgehend gleich geblieben.
  • 28. Oktober 2014:
    Das Aufräumen und Putzen geht weiter. Im September und Oktober sind knapp 700 Dokumente von technischen Ungereimtheiten befreit oder technisch modernisiert worden. Auch einige Textfehler wurden korrigiert. Die einzeln aufzuzählen, würden den Rahmen dieser Liste sprengen.
  • Oktober 2014:
    Die Mailadresse webmaster (at) mlwerke (punkt) de wird Ende Oktober deaktiviert, weil einfach viel zu viel Spam darin aufläuft. Bis dahin werden die Angaben dieser Adresse in den diversen Seiten gelöscht. Die neue Kontaktadresse ist dann alleine im Impressum zu finden.
  • 25.9.2014:
    Der Artikel "Die polnische Frage" von Franz Mehring ist nunmehr auch online. Dies ist der erste Artikel, der mit Bildern aus der Wikipedia illustriert wurde, und in den Fußnoten wurde erstmals auf entsprechende Artikel in der Wikipedia verwiesen. Zwar ist die (deutschsprachige) Wikipedia gerade in Sachen der deutschen Geschichte sehr gefärbt von der regierungsamtlichen Geschichtsschreibung, aber die Artikel sind immerhin ein Anfang für eigene Recherchen.
    Der Artikel "Finis Poloniae" von Kautsky ist jetzt vollständig; beim vorigen Upload sind ca. 30 kB nicht zum Server übertragen worden.
  • 22.9.2014:
    Der von Lenin in "Die nationale Frage in unserem Programm" herangezogene Artikel 'Finis Poloniae?' [Polen am Ende?] von Karl Kautsky aus der Wochenzeitschrift "Die Neue Zeit" ist jetzt online. Kautsky hatte damit die Forderung nach der Wiederherstellung eines einigen und unabhängigen Polen gegen Rosa Luxemburg verteidigt, die in ihrem Artikel "Neue Strömungen in der polnischen sozialistischen Bewegung in Deutschland und Österreich" dies Kampfziel gegen den Kampf für den Sozialismus in eine ferne Zukunft gerückt hatte. Dieser Artikel von Luxemburg, die Entgegnung von S. Häcker aus Krakau ("Der Sozialismus in Polen"), sowie Rosa Luxemburgs Rückantwort "Der Sozialpatriotismus in Polen", und schließlich die drei mit "S.G." gezeichneten Artikel aus "Die Neue Zeit" zur Politik des russischen Zarismus in Russisch-Polen, die Kautsky in seinem Artikel als Sachinformation heranzieht, sind ebenfalls online, allerdings vorerst nur als Stummel. Die Texte dazu sind in Vorbereitung, ebenso der Artikel "Die polnische Frage" von Franz Mehring, der wie der von Kautsky von Lenin in dem o.g. Artikel als Stütze seiner Argumente herangezogen wird.
    Daß jetzt diese Debatte zur polnischen Frage um die Jahrhundertwende 1900 in mlwerke.de publiziert wird, wurde durch die Debatte auf dem Blog von meinem alten Freund und Genossen John Riddell um die Artikel von Eric Blanc ausgelöst, um die Originaldokumente aus der alten Zeit für alle zugänglich zu machen.
  • 3.7.2014:
    1. Neuer Text: "Die nationale Frage in unserem Programm" von W.I. Lenin
    2. Der HTML-Code von allen Texten aus MEW Band 5, d.h. auch alle Artikel aus der "Neuen Rheinischen Zeitung" des Jahres 1848 ist von Mängeln befreit worden.
    3. Der Artikel "Die Polendebatte in Frankfurt" (N.Rh.Ztg. 9. August bis 7. September 1848) wurde überarbeitet; so kann man jetzt die einzelnen Artikel der Serie direkt anspringen, was von den Fußnoten des neuen Artikels von Lenin aus gemacht wird, der mehrmals aus dem Polen-Artikel von 1848 zitiert.
    Ein Inhaltsverzeichnis im Dokument selbst kommt noch.
  • 15.6.2014:
    Endlich geht es weiter! Ich lebe wieder...
    1. Zahlreiche Dokumente hatten sich als leere Seiten gezeigt. Ältere Browser waren gegen einen kleinen Fehler bei dem Abschluß eines Kommentars läßlicher, aktuelle nicht mehr. Der Fehler wurde korrigiert.
    2. Es sind mehrere Dokumente über die nationale Frage, insbesondere Polens, in Arbeit und werden demnächst online gestellt. Als erstes gibt es Lenins Artikel von 1903 über Das Manifest der armenischen Sozialdemokraten. Andere folgen demnächst.
    3. Picosearch hat seinen Dienst eingestellt - keine Chance mehr gegen den übermächtigen Datenkraken Google.
  • Ältere Neuigkeiten im Logbuch bis Thursday, 11-Dec-2014 12:04:33 CET

www.mlwerke.de/index.shtml zuletzt geändert am Sat, 13.02.2016 21:35 (+0100) aufgerufen Fri, 01.07.2016 02:45 (+0200)
© Alle Rechte vorbehalten. Wegen Verwertung für Drucksachen, andere Angebote im Netz oder auf elektronischen Datenträgern bitte den Webmaster kontaktieren (siehe oben "Kontakt, Impressum, Copyright")